Wir führen die HPV-Impfung bei Jungen zwischen 9 und 14 Jahren mit einem nonavalenten HPV-Impfstoff durch.

Hintergrund: Hochrisiko HPV-Viren (v.a. Typ 16 und 18) können zu Krebs führen. In Deutschland erkranken jedes Jahr ca. 4600 Frauen an Gebärmutterhalskrebs, bei fast 100% dieser Tumore sind HPV-Viren ursächlich verantwortlich. Die HPV-assoziierten Krebserkrankungen bei Männern sind Penis- und Analkrebs sowie Krebserkrankungen der Mundhöhle und des Rachens. Niedrigrisiko-Typen (v.a. 6 und 11) sind für Genitalwarzen/ Condyloma accuminata verantwortlich.

Weitere Informationen zur HPV-Erkrankung, HPV-Impfung sowie den Kosten finden Sie im Menüpunkt Erkrankungen.